Skip to main content

 3D-Drucker kaufen – Die Technik der Zukunft

Wer sich heutzutage einen 3D-Drucker kaufen möchte muss nicht mehr ganz so tief ins Portmonnaie greifen, da selbst Privatpersonen sie ab einem Preis von 400 Euro erwerben können. 3D Drucker sind mittlerweile fest in unserer Industrie verankert und sogar die Gesundheitsindustrie macht bei ihren Forschungen von ihnen Gebrauch. Die wesentlichen Vorteile von 3D Druckern, bestehen darin, dass man mit ihnen bei niederigen Produktionskosten, jeden erdenklichen Gegenstand detailgetreu anfertigen kann. Beim Kauf eines 3D Druckers sind jedoch viele verschiedene Faktoren zu beachten, die wir Ihnen in unserem Ratgeber näher bringen möchten.

1234
Flashforge Creator Pro 3D Drucker BQ Prusa i3 Hephestos 3D Drucker Bausatz Ultimaker UM2+ 3D Drucker Anycubic Prusa I3 3D Drucker Bausatz
Modell Flashforge Creator Pro 3D DruckerBQ Prusa i3 Hephestos 3D Drucker BausatzUltimaker UM2+ 3D DruckerAnycubic Prusa I3 3D Drucker Bausatz
Preis

959,00 € 995,00 €

293,00 €

2.609,94 €

309,99 € 349,99 €

Bewertung
Druckgröße225x145x150mm215x210x180mm223 x 223 x 205 mm200x200x160 mm
Druckgeschwindigkeit200 mm / s80-100 mm/s300 mm/s50-80 mms
MaterialABS, PLAPLA,HIPS,FilaFlexPLA, ABS, CPEPLA
Beheizte Druckplatte
Dual Extruder
Preis

959,00 € 995,00 €

293,00 €

2.609,94 €

309,99 € 349,99 €

Preis Prüfen AusverkauftPreis Prüfen Preis Prüfen

3D-Drucker kaufen 2017 – Der große 3D Drucker Ratgeber :

3D-Drucker kaufen ? Was ist ein 3D Drucker überhaupt?  Im gegensatz zu normalen Tinten- oder Laserdruckern ist es mit dem 3D Drucker möglich in der 3 Dimension zu drucken. Mit Hilfe von CAD Software erstellt man 3D Objekte, wobei die Druckdauer des gewünschten Modells dann von Material, Größe und Drucktechnik abhängt. Typische Materialien die beim 3D drucken verwendet werden sind Kunstoffe, Kunstharze und Metalle.

3D Drucker Bausatz oder ein komplett Modell ?

Bevor sie sich einen 3D-Drucker kaufen, sollten sie sich im Vorfeld darüber im Klaren sein. Besonders Privatleute wollen in der Regel gerne sparen, auch beim Kauf eines 3D Druckers. Deshalb haben einige Hersteller darauf reagiert und haben 3D Drucker Bausätze auf den Markt gebracht. Sollten sie sich nun einen 3D Drucker Bausatz oder doch einen fertig montierten 3D-Drucker kaufen? Wenn sie sich diese Frage stellen stehen sie nicht alleine da. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Auf den ersten Blick scheint der Kauf eines fertigen 3D Druckers mehr Vorteile für sie zu bieten. Doch auch die Anschaffung eines Bausatzes ist eine Überlegung wert. Denn die Bausätze haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber den fertig aufgebauten Geräten: den Preis. Denn während herkömmliche 3D Drucker nicht unter 1000 Euro zu haben sind, ist ein günstiger Bausatz bereits für wenige hundert Euro erhältlich. Trotz des niedrigen Preises  kann man oftmals keine weltbewegenden Unterschiede feststellen was Druckqualität und Druckgeschwindigkeit angeht. Natürlich mit der Voraussetzung der Bausatz wurde richtig zusammen gebaut.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie beim Aufbau ihres 3D Druckers diesen und seine Einzelteile besser kennen lernen und somit auch ein besseres Verständnis für dessen Bau- und Arbeitsweise bekommen. Was Ihnen bei der Suche nach eventuell auftretenden Problemen mit dem Gerät helfen kann. Entscheiden Sie sich einen fertig montierten 3D Drucker zu kaufen, müssen Sie sich in erster Linie keinerlei Sorgen machen, wie sie das Gerät zum Laufen bekommen. Denn Sie suchen sich Ihr Wunsch Gerät  aus, lassen es sich nach Hause liefern, stellen es auf und können direkt loslegen. Sie müssen sich also gar nicht erst mit dem Zusammenbauen von Einzelteilen herumärgern. Vor allem für Einsteiger ist es daher zu empfehlen sich einen fertig montierten 3D Drucker zu kaufen, auch wenn es die teurere Wahl ist.

 

1234
BQ Prusa i3 Hephestos 3D Drucker Bausatz Anycubic Prusa I3 3D Drucker Bausatz
Modell Ultimaker Original DIY 3D Drucker BausatzUltimaker Original Plus 3D Drucker BausatzBQ Prusa i3 Hephestos 3D Drucker BausatzAnycubic Prusa I3 3D Drucker Bausatz
Preis

949,00 €

1.185,00 €

293,00 €

309,99 € 349,99 €

Bewertung
Druckgröße210 x 210 x 205 mm215x210x180mm200x200x160 mm
Druckgeschwindigkeit80-100 mm/s50-80 mms
MaterialPLA, ABS, LAYWOOD, LAYBRICK, Nylon, Innoflex,PLA,HIPS,FilaFlexPLA
Beheizte Druckplatte
Dual Extruder
Preis

949,00 €

1.185,00 €

293,00 €

309,99 € 349,99 €

Preis PrüfenPreis PrüfenAusverkauftPreis Prüfen

 

Wie viel Geld sollte man beim 3D-Drucker kaufen einplanen ?

Stellen sie sich die Frage warum die Preise, der verschiedenen Modelle beim 3D-Drucker kaufen soweit auseinander gehen? Der größte Faktor beim Preis von 3D Druckern ist unter anderem die Druckqualität. Vor dem Kauf sollten sie wissen wie wichtig ihnen das detaillierte Endergebnis der Drucke ist. Wenn sie Wert auf Präzision und Komplexität legen, werden sie wahrscheinlich möglichst geringe Abweichung der Maße haben wollen. Dafür müssen sie aber mit einer längeren Druckdauer rechnen. 

Um den perfekten 3D Drucker zu finden können sie zuerst einmal eine Grenze für den Preis setzen und danach anhand der für sie wichtigen Eigenschaften die Auswahl weiter eingrenzen. Die zweite Möglichkeit wäre, dass sie zuerst die technischen Merkmale, die für ihre Projekte wichtig sind festlegen und anhand dieser Merkmale die für sie passenden 3D Drucker heraussuchen. Am Ende kommt man im Normalfall trotzdem nicht drum herum, sich mit dem Preis auseinanderzusetzen. Generell gilt zu sagen: Je mehr Geld sie beim 3D Drucker kaufen in die Hand nehmen desto mehr Qualität und Präzision können sie von den Geräten erwarten. Denn wie bei jeder Art von Werkzeug enthalten die teuersten Modelle meist die am weitesten fortgeschrittene Technik. Grundsätzlich sollte aber jeder das passende Gerät für sich finden, da die meisten 3D Drucker mittlerweile eine relativ gute Druckqualität aufweisen.

Welche Objekte lassen sich mit einem 3D Drucker herstellen?3d drucker kaufen lampe

Ein 3D Drucker kann für die verschiedensten Aufgaben eingesetzt werden. So können sie zum Beispiel einfachen mal für die anstehende Gartenparty, Besteck herstellen, falls sie zuwenig im Haus haben. 3D Drucker werden mittlerweile sogar in der Medizin eingesetzt, wo man daran forscht menschliche Organe herzustellen, um ein längeres Leben zu ermöglichen. Ganz so komplexe Aufgaben werden sie jedoch wahrscheinlich nicht vorhaben wenn sie sich einen 3D-Drucker kaufen. Der 3D Drucker kann zu Herstellung von Ersatzteilen, individuellen Geschenken oder Werkzeugen verwendet werden. Vorallem auch für Firmen ist der 3D Drucker interessant, da sie mit ihm Prototypen für Ihr geplantes Produkt erschaffen können. Der 3D Drucker steht erst am Anfach und wird in Zukunft noch viel mehr Aufmerksamkeit bekommen, da er ihnen unbegrenzte Möglichkeiten bietet.

Wichtige Technische Daten und Begriffe

Wenn sie sich einen 3D Drucker-kaufen wollen, gibt es allerhand Details, über die sie sich im Vorfeld informieren sollten.  Es gibt verschiedene Eigenschaften, welche über die Qualität eines 3D Druckers aussagen. Zum Beispiel seine Druckgeschwindigkeit, die Druckqualität, der Geräuschpegel und außerdem die Bedienungsfreundlichkeit. Sie können 3D Drucker-kaufen, bei dem Sie nur eine einfache Kalibrierung vornehmen müssen, bei anderen kann z.B. auch der Einbau der Extruder anfallen oder es gibt sogar gesamte Bausätze für die Bastler unter uns. Bei der Auswahl eines 3D Druckers werden sie früher oder später Begriffe wie Extruder, Abs oder Filament stoßen. Im folgenden haben wir diese kurz für Sie zusammengefasst und erklärt.

Was ist ein Extruder ? 

Wenn sie sich einen 3D-Drucker kaufen sollten sie auf jeden Fall wissen was ein Extruder ist. Der Extruder macht das Filament flüssig und presst es aus einer kleinen Öffnung heraus. Er ist sozusagen das Herz des 3D Druckers. Die Qualität des Baustücks hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. So kommt es zum beispiel darauf an wie genau und gleichmäßig der Extruder die einzelnen Schichten aufbaut. Manche 3D Drucker verfügen über mehrere Extruder, je nach Modell kann man auch noch einen Dual Extruder nachrüsten. Mit einem Dual Extruder kann man in verschiedenen Farben und Filamenten drucken.

 

Was ist Filament ? 

Das Filament oder zu deutsch auch „Faden“ ist der Baustoff, aus dem Ihr 3D Drucker die Werkstücke herstellt. Man unterscheidet hier zwischen : Abs, Pla, Nylon, PC, PS, PP, PVA, TPE und XT-Copolyester. Für den Privatverbraucher bzw. Anfänger die sich einen 3D-Drucker kaufen kommen hier aber normalerweise nur die Kunststoffe  ABS(Acrylnitril-Butadien-Styro) und  PLA (Polylactide, Polyester der Milchsäure) in Frage. Wenn Sie nun einen 3D-Drucker kaufen können sie zwischen diesen zwei Filamenten entscheiden, beide haben ihre Vor- und Nachteile. Der Preis pro Kilo liegt bei etwa 30 Euro. Das PLA Filament ist vor allem für Neulinge zu empfehlen, da es härter und spröder ist und eine niedrigere Schmelztemperatur hat. Wenn sie sich einen 3D-Drucker kaufen der ABS verarbeiten kann haben sie den Vorteil, dass sie das Material nach dem Druck noch nach bearbeiten können, jedoch besteht eine höhere Geruchsbelästigung. Weiterhin wichtig ist: Filament ist in verschiedenen Dicken zu kaufen, d.h. man muss aufpassen, dass man auch Filament kauft, das mit dem jeweiligen 3D-Drucker kompatibel ist. Viele Drucker arbeiten mit 1.75mm bis 3.00mm dickem Filament .

PLA Filament

Polymilchsäure (PLA) ist ein Biokunststoff, der aus erneuerbaren Ressourcen wie Zuckerrohr, Maisstärke oder Kartoffelstärke gewonnen wird und daher als umweltfreundlich gilt. Der Werkstoff ist problemlos zu entsorgen und biologisch abbaubar. Zudem wird der Thermoplast als sicher bzw. gesundheitlich unbedenklich eingestuft, da er auch im medizinischen Bereich (Implantate, Nahtmaterial) zum Einsatz kommt.Die optimale 3D Drucktemperatur für PLA Filamente beträgt zwischen 180 °C und 220 °C. Bedingt durch die unterschiedlichen 3D Drucker Eigenschaften, wie Extrudertyp, Schichtstärke und 3D Druckgeschwindigkeit, empfehlen wir Ihnen jedoch nach dem 3D-Drucker kaufen mit der Temperatur ein wenig zu experimentieren, um die optimalen 3D Drucke zu erlangen.

 

Was ist die Build Platform?

Die Build Platform wird auch als Druckplatte bezeichnet, auf ihr druckt der 3D Drucker das gewünschte Objekt. Die Build Platform kann aus Plastik, Plexiglas oder auch Aluminium bestehen. Um das Filament ABS zu drucken musst du dir einen 3D-Drucker kaufen der über eine beheizte Druckplatte verfügt, bei manchen Modellen kann eine beheizte Platte jedoch auch nachgerüstet werden.

Raft was bedeutet das ?

Raft ist eine Einstellung die du vor dem Druckvorgang vornehmen kannst. Hierbei wird sozusagen eine Grundplatte mit geringer Auflagefläche produziert, von der man das Objekt nach dem Druck, leichter entfernen kann.

ABS Filament

ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, es wird beispielsweise zu Spielwaren (wie Legosteinen), Küchengeräten und Leitungsrohren verarbeitet. Der robuste und relativ hitzebeständige Werkstoff wird als langlebig geschätzt und besitzt eine hohe Oberflächenhärte, wodurch er kratzfest, schlag- und stoßfest ist. Außerdem kann man ABS gut nachbearbeiten, z.B. durch Abschmirgeln, Fräsen und Drehen. Der Nachteil von ABS ist zum einen der hohe Schmelzpunkt, der Temperaturen von über 220 Grad voraussetzt. Wenn sie sich einen 3D-Drucker kaufen mit ABS Filament,muss er über ein beheiztes Druckbett verfügen, um den Kunststoff zum schmelzen zu bringen. Des Weiteren lässt sich beobachten, dass ABS zum sogenannten Warping-Effekt neigt. Darunter versteht man, dass die Bauteile sich am unteren Ende ein wenig nach oben wölben. Das liegt daran, dass Eigenspannungen entstehen, weil die einzelnen Kunststoffschichten andere Abkühltemperaturen aufweisen.

 

Was ist eigentlich Support ? 

Als Support bezeichnet man eine Stütze am eigentlich zu druckenden Objekt, welche dafür sorgt, dass z.B. freischwebende Teile nicht abknicken. Man druckt also Material dazu, welches nur zur Unterstützung des eigentlichen Objekts benötigt wird. Nach der Fertigstellung, wird die Unterstützung einfach herausgebrochen.

Was bedeutet Infill ?

InFill beschreibt die Füllung eines zu druckenden Objekts. Diese Einstellung wird vor dem Druckvorgang vorgenommen, je höher der Infill Wert ist, desto mehr Material wird verbraucht, wodurch auch die Stabilität das Gewicht und die Druckdauer beeinflusst wird.

Layer:

Wird im deutschen auch als Schichthöhe bezeichnet, wie der Name schon sagt wird mit dem Layer die Höhe der Materialschicht bestimmt, welche die Dauer des Druckvorgangs beeinflusst. Die meisten 3D Drucker unterstützen ein Layer von 0,1mm bis 0,4mm. Um so niedriger man die Schichtauflösung einstellt, desto feiner werden die Oberflächen.Wenn der Druck mit geringen Schichthöhen nicht auf Anhieb gelingt kann man mit Anpassungen an der Extruder-Temperatur und der Druckgeschwindigkeit experimentieren.

 

 

Die Druckgeschwindigkeit 3d drucker speed

Die bestmögliche Geschwindigkeit beim 3D-Drucker kaufen wird im wesentlichen von der Bauart des 3D Druckers und des zu druckenden Modells vorgegeben. Sie ist für die Dauer des Druckvorgangs und die Qualität des gewünschten Objekts verantwortlich. Desto schneller man die Druckgeschwindigkeit einstellt, desto weniger Zeit nimmt der Druckvorgang in anspruch. Hier gilt jedoch Vorsicht, durch das erhöhen der Geschwindigkeit können die gewünschten Maße stark abweichen, da der Extruder mehr Filament in einem kürzeren Zeitraum verarbeiten muss. Wenn sie gerade Strecken drucken können sie die Geschwindigkeit gerne hochschrauben. Werden aber Rundungen und Kanten gedruckt, sollte man hier eine langsamere Einstellung vornehmen. Um die Druckgeschwindigkeit zu erhöhen und trotzdem gute Ergebnisse zu erzielen, kann man mit der Extrudertemepratur herum probieren. Manche 3D Drucker haben die  Möglichkeit zusätzliche einen kleinen Ventilator zu installieren. Damit kann das frische Filament schneller kühlen und aushärten.

 

 

FDM Verfahren: 

Wenn Sie sich einen 3D Drucker-kaufen für den Privatgebrauch arbeiten die meisten Modelle nach dem Schmelzdruckverfahren (Fused Deposite Modelling, FDM). Dieses Verfahren zählt derzeit zu den günstigsten Möglichkeit um ein 3-Dimensionales Objekt zu erzeugen. Im Grunde funktioniert ein solcher Drucker wie eine bewegliche Heißklebepistole, es werden also immer wieder neue Schichten aufgetragen, um so schließlich das gewünschte Objekt zu erhalten. Im Detail wird durch den Extruder das Material auf die Druckplatte aufgetragen; das sogenannte Hot End, ein spezielles Einzelteil des Extruders, es erhitzt den Baustoff, um ihn so flüssig und beweglich zu machen und das Auftragen zu ermöglichen. Wenn sie einen solchen 3D-Drucker kaufen, sollten Sie sich unbedingt über die Schmelztemperatur des Extruders informieren, denn ABS und PLA schmelzen bei verschiedenen Temperaturen und so kann nicht jeder Drucker jeden Baustoff verwenden.

 

SLA Verfahren „Stereolithographie“

Dieses Verfahren, bei dem flüssiges Kunstharz verwendet wird, ist vor allem für die besondere Qualität der Oberflächen bekannt. Durch das Kunstharz leidet aber auch die Stabilität und es neigt dazu sich nach einiger Zeit zu verfärben. Das SLA Druckverfahren ist auch für Privatverbraucher verwendbar. Das Grundprinzip dieses Verfahrens ist das selektive Aushärten des Kunstharzes mit Hilfe eines UV Lasers. In der Druckkammer befindet sich eine flüssige Schicht des Kunstharzes. Das gewünschte Fertigungsobjekt wird hierbei durch Photopolymerisation von unten nach oben aufgebaut.

Marktführende 3D Drucker Hersteller

  • Zortax ist ein polnisches Unternehmen und entwickelt 3D Drucker für Industrie und Luftfahrt
  • Dremel wurde 1932 gegründet. Dremel hat seinen Sitz in Racine, USA. Dremel ist seit 1993 ein Tochterunternehmen der Robert Bosch GmbH.
  • Flashforge ist ein Hersteller von 3 Druckern aus den Schweden und steht für hohe Qualität.
  • Ultimaker ist ein niederländischer Hersteller von 3D Druckern.

 

3D Drucker Erfahrungen 

Mit einem 3D Drucker lassen sich mittlerweile eine riesige Anzahl an vielfältigen Produkten herstellen, ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Produktvorlagen lassen sich mit einer CAD Software erstellen oder auch einfach aus dem Internet von den Zahlreichen 3D-Drucker Community Seiten herunterladen. Ob Spielzeug, Ersatzteile, Geschirr oder Prototypen alles lässt sich mit einem 3D-Drucker herstellen. Einige Objekte sind leicht herzustellen, andere wiederum setzten fortgeschrittene Kenntnisse voraus. Anfänger brauchen meist ein paar Probedrücke bis sie das gewünschte Ergebnis erzielen. In der Medizin werden 3D Drucker bereits dazu verwendet um künstliche Knochen und Zähne herzustellen und es wird sogar daran geforscht menschliche Organe mit einem 3D Drucker herzustellen. Um den besten 3D Drucker für die Bedürfnisse des Nutzers zu finden, muss man sich die Eigenschaften anschauen. Wichtige Kriterien sind hierbei auch wie materialschonend und wartungsintensiv das Gerät ist, um schon einmal zu wissen welche Kosten noch auf einen zu kommen können. Des weiteren ist auch die Druckgeschwindigkeit eine wichtige Eigenschaft. Sie sollten sich hier aber nicht auf die maximal Angaben des Herstellers verlassen, da es bei hohem Tempo zu starken Abweichungen des Ergebnisses kommen kann. Gerade wenn sie sich einen günstigen 3D Drucker kaufen, kann es durch zu hohes Drucktempo zu Vibrationen kommen, welche zu einem schlechten Druckergebnis führen.

 

3D Drucker Test / Vergleiche 

Da es sehr kosten spielig und zeitaufwändig ist 3D Drucker auf Herz und Nieren zu prüfen, verzichten wir auf einen 3D-Drucker Test und haben hier 4 Modelle anhand ihrer Merkmale miteinander verglichen. Ausführliche 3D Drucker Tests kannst du zum Beispiel bei der englischen Website 3DHubs finden. Wenn du jedoch selber einen 3D Drucker testen willst bevor du ihn letztendlich kaufst, kannst du dich an diesen Kriterien orientieren:

  • Verarbeitung

  • Bedienungsfreundlichkeit

  • Druckqualität

  • Druckauflösung

  • Betriebslautstärke des 3D Druckers

  • Dauer des Druckvorgangs

  • Materialverbauch

  • Individuelle Einstellungen?

  • Preis/Leistung

 

Ultimaker UM2+ 3D Drucker

2.609,94 €

DetailsPreis Prüfen

Beim Ultimaker UM2+ handelt sich es um einen 3D Drucker der oberen Preisklasse und um den Nachfolger des erfolgreichen Ultimaker 2, er ist einer der modernsten, präzisesten und zuverlässigsten Desktop 3D Drucker auf dem Markt. Wenn sie sich diesen 3D-Drucker kaufen profitieren sie von diesen Eigenschaften:  ein Druckvolumen von 223 x 223 x 205mm und eine maximale Druckgeschwindigkeit von 300 mm/s. Er verarbeitet Materialien wie ABS, PLA oder CPE und hat eine Layerstärke von 20-600µm. Die Düsen bei diesem 3D-Drucker sind austauschbar, wobei sie die Wahl zwischen 4 verschieden Durchmessern haben 0,25, 0,4, 0,6 und 0,8 mm. Außerdem können sie jedes handelsübliche Filament im Durchmesser 2,85 mm für den Druck mit einem Ultimaker 2+ nutzen.

BQ Prusa i3 Hephestos 3D Drucker Bausatz

293,00 €

DetailsAusverkauft

Der Pursa i3 Hephestos ist ein Bausatz vom Hersteller IQ. Wenn sie sich diesen 3D-Drucker kaufen brauchen sie jedoch kein Ingenieursstudium, da der 3D Drucker mit einer Schritt- für Schritt- Bauanleitung kommt.Der 3D Drucker besteht aus zu 100% frei zugänglichen Bauteilen, wodurch sie ihn ganz nach Belieben modifizieren und weiterentwickeln können. Er verbraucht gerade einmal 60 Watt und kann mit den Materiallien PLA, HIPS, FilaFlex arbeiten. Bei einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 80-100 mm/s besitzt das Gerät ein Druckvolumen von 215 x 210 x 180 mm. Der Drucker verfügt über einen USB und SD Karten Anschluss und hat ein LCD-Display mit Drehregler und Taster. Dieser 3D Drucker ist perfekt für ambitionierte Hobbybastler und Anfänger.

 

Flashforge Creator Pro 3D Drucker

959,00 € 995,00 €

DetailsPreis Prüfen

Da der Creator Pro nur etwa 1100 Euro kostet ist er in seiner Preisklasse schwer zu schlagen. Er ist die Perfekte Wahl für Leute die sich einen 3D-Drucker kaufen wollen , aber nicht über 2000 Euro ausgeben wollen. Aktuelle Käufer des 3D Drucker bezeichnen ihn als „absolut bestes Gerät für diesen Preis“. Er besitzt ein Druckvolumen von 230 x 145 x 150mm und kann mit den Filamente ABS/PLA/HIPS/PVA arbeiten. Der Creator Pro besitzt 2 Extruder und ist nach dem Auspacken direkt einsatzbereit.

 

Flashforge Finder

449,00 € 492,40 €

DetailsPreis Prüfen

Der Flashforge Finder ist ein perfekter Drucker für Einsteiger. Er ist relative neu auf dem Markt und ist nach dem Auspacken sofort einsatzbereit. Der 3D Drucker Finder hat den Vorteil, dass er Filamente anderer Hersteller verarbeiten kann, was bei vielen anderen 3D Druckern nicht möglich ist. Der 3D Drucker ist zwar nur in der Lage PLA zu verarbeiten, wenn sie sich den ersten 3D-Drucker kaufen sollten sie am Anfang aber auch nicht mehr benötigen. Deshalb besitzt der 3D Drucker auch keine beheizte Druckplatte. Das Gerät wird mit einem 3.5 inch Touchscreen bedient und verfügt über eine Wifi Verbindung. Über die Druckqualität kann man sich beim Kauf des Finders auch nicht beschweren, da sie für diesen Preis recht gut ist und die anderer Modelle in dieser Preisklasse übertrifft. Der Finder 3D Drucker wiegt 15kg, druckt mit einer Geschwindigkeit von 40-200mm/s und verfügt eine Druckgröße von 140 x 140 x 140mm. Als Fazit bleibt zu sagen, dass der Finder für Anfänger durch seine Bedienfreundlichkeit sehr gut geeignet ist und in seiner Preisklasse schwer zu schlagen bleibt.

 

Abschließende Checkliste 

Meistens gibt der Preis eines 3D Druckers schon gute Auskunft über die Qualität des Modells, jedoch ist dies nicht immer der Fall. Anhand von der Schichtdicke, der Druckgeschwindigkeit und der Positionsgenauigkeit können sie die Qualität eines 3D Druckers im wesentlichen bestimmen. Die Schichtdicke sollte sehr große Beachtung beim 3D Drucker kaufen finden. Die Milimenteranzahl eines einzelnen Schichtlayers wird in Micron ausgedrückt. Die Werte bei dem FDM-Verfahren können dabei bis zu 20 Micron erreichen, was einer Schichthöhe von 0,02 mm entspricht. Günstige Geräte haben meist geringere Werte von über 100 Micron.

Mit einer beheizten Druckplatte kann die Verformung des Objekts,beim Abkühlen, vermieden werden. Bei Geräten ohne eine beheizbare Druckplatte sollte man daher nur mit PLA Filament drucken, da es mit der fehlenden Hitze besser klar kommt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Größe der Druckkammer. Achten sie darauf, dass die Druckkammer genug Platz bietet um, das gewünschte Objekt in einem Stück anfertigen zu können. Natürlich beeinflusst die Druckkammer auch den Preis des 3D Druckers. Wenn sie also flexibel sein wollen, lohnt sich die zusätzliche Investition. Zu empfehlen sind 3D Drucker mit einer Druckkammer von mindestens 20cm³ oder mehr.

Den Preis sollte man am Ende natürlich nicht vergessen, er spiegelt normalerweise die Qualität des 3D Druckers wieder. Die Preisspanne ist riesig. Günstige 3D Drucker bekommt man bereits ab 300 Euro und nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. So bekommen Privatanwender extrem hochwertige Modelle ab ca. 2000 Euro, 3D-Drucksysteme für die Industrie gehen hingegen schon in die hunderttausende.

 

Zortrax M300 3D-Drucker

4.749,00 €

DetailsPreis Prüfen
Zortrax Inventure 3D-Drucker

3.199,00 €

DetailsPreis Prüfen
Zortrax M200 3D-Drucker

2.139,00 €

DetailsPreis Prüfen
Ultimaker 3 Dual Extrusion 3D-Drucker

3.599,00 €

DetailsPreis Prüfen
Neuste Beiträge